Klienteninfo - R.E.P. Wirtschaftsprüfungs GmbH

Direkt zum Seiteninhalt
K l i e n t e n i n f o
In unserem Klienteninfo finden Sie sämtliche steuerliche Neurungen die Sie als Person oder Unternehmen betreffen könnten.

Monatliche Ausgabe - 2019

Abzugsfähigkeit von steuerlichen Beratungsleistungen als Sonderausgabe
Aufwendungen für die Steuerberatung können Unternehmer und Private steuerlich absetzen.

Ärztliche Hausapotheke und Vorsteuerabzug
Der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) beschäftigte sich mit der Höhe des Vorsteuerabzugs für ein neu errichtetes Gebäude, in dem sich sowohl eine Ordination als auch eine Hausapotheke befinden.

Immobilienertragsteuer bei Rückabwicklung eines Kaufvertrages

Eine bereits abgeführte Immobilienertragsteuer ist nach Ansicht des Bundesfinanzgerichts (BFG) nicht zurückzuerstatten, wenn die Rückabwicklung des Kaufvertrages bloß auf einer einvernehmlichen Parteienvereinbarung ohne Vorliegen gerichtlicher Auflösungsgründe beruht.

Umsatzsteuerliche Behandlung eines Zeitungsabos mit Gratis-E-Paper

Das Print-Abo einer Tageszeitung unterliegt bei gleichzeitigem und ohne Aufpreis möglichem Zugriff auf das elektronische PDF-Dokument nur 10% USt.

Verträge über Benützung von Sport- und Freizeitanlagen umsatzsteuerpflichtig
Nach der jüngsten Rechtsprechung des Verwaltungsgerichtshofs (VwGH) ist die Überlassung der Nutzung von Sportanlagen eine umsatzsteuerpflichtige Leistung.

Einschränkung des Freibetrages bei gemeinnützigen Vereinen
Der Freibetrag für begünstigte Vereine von € 10.000 steht gemeinnützigen Vereinen nur im Bereich unbeschränkt steuerpflichtiger Einkünfte und nicht bei der Veräußerung von privaten Grundstücken zu.

Wechsel in eine GmbH - steuerliche Vor- und Nachteile

Der Wechsel von einem Einzelunternehmen in eine GmbH ist einkommensteuerneutral möglich, wodurch eine Besteuerung der stillen Reserven vermieden werden kann.

Grunderwerbsteuer bei Hotelübergaben im Familienverband

Im Rahmen einer Betriebsübergabe an die nächste Generation werden - gerade im Hotellerie- und Gastgewerbe - zumeist auch Liegenschaften mitübertragen. Deswegen sollten Sie auf eine steuerschonende Übertragung dieser hohen Vermögenswerte

Sonderklienteninfo

Ausgabe 02/2019 - komplett

Da von Seiten der Regierung noch keine detaillierten Unterlagen für die zugesagten Steuererleichterungen vorliegen, befassen wir uns in unserer zweiten Sonder-Klienteninfo des Jahres 2019 mit der Darstellung der Möglichkeiten, wie unsere Dienstnehmer von der Finanzbehörde „Geld zurückholen können“. Die angeführten Arten der möglichen Arbeitnehmerveranlagungen und unter welchen Umständen und bei welchen Ausgaben Arbeitnehmerveranlagungen zu Geldrückzahlungen durch die Finanzbehörde führen, sollten daher beachtet werden. Auch wird darauf hingewiesen, bis wann die Einkommensteuererklärungen 2018 einzureichen sind.

Die ab 1.1.2019 durch den Gesetzgeber eingeführte Hinzurechnungsbesteuerung wird detailliert dargestellt, wobei als Voraussetzung immer eine Niedrigbesteuerung im Herkunftsland der Einkünfte vorliegt.

Vor allem für vermietende Liegenschaftsbesitzer ist wichtig, dass ab 1.4.2019 die Richtwertmietzinse wieder angehoben werden und daher durch diese Anhebungen entsprechende Mietzinserhöhungen möglich sind.

Die aktuelle Judikatur befasst sich mit der angemessenen Höhe von Schmutzzulagen und der Entscheidung des BFG, dass eine vom Finanzamt als verdeckte Gewinnausschüttung festgestellte Rückzahlung aus dem Vermögen einer Körperschaft bei entsprechenden Einlagen auch nachträglich als Einlagenrückzahlung behandelt werden kann.

In den Splittern wird die neue Karfreitagsregelung dargestellt und die erforderliche A1-Bescheinigung bei Dienstreisen von Arbeitnehmern ins Ausland, die jedenfalls zu besorgen ist, da sowohl in Österreich als auch im Ausland nicht unerhebliche Strafen bei Nichtvorliegen einer A1-Bescheinigung bei Dienstreisen verhängt werden können.

Mit dem Terminhinweis auf den 30.6.2019 bei zu beantragenden Vorsteuerrückerstattungen bei Drittlandsbezug schließt diese Sonder-Klienteninfo und wir hoffen, dass auch Hinweise in dieser Sonder-Klienteninfo Ihr Interesse wecken werden.
0


Ausgabe 01/2019 - komplett

In unserer ersten Sonder-Klienteninfo des Jahres 2019 beschäftigen wir uns vorerst mit den von der Regierung für die laufende Legislaturperiode angekündigten, steuerlichen Maßnahmen, die offensichtlich in Abstimmung mit der ebenfalls geplanten Absenkung der Staatsschulden in Teilschritten geplant sind, um sowohl die Reduzierung der Steuerbelastung als auch der Staatsschulden zu ermöglichen.

Bei den Neuerungen im Steuerrecht ab 2019 sind nur die Sonderbestimmungen zum Steuerabzug bei den Einkünften aus Anlass der Einräumung von Leitungsrechten und die Änderungen der Bestimmungen zur Wegzugsbesteuerung zu erwähnen, die allerdings auch nur für einen kleinen Kreis von Steuerpflichtigen von Bedeutung sind.

Interessant ist allerdings der geänderte Text in § 22 Abs. 1 BAO bezüglich der Präzisierung des Begriffes „Missbrauch“, der durch eine neue Wortfolge „Durch Missbrauch von Gestaltungsmöglichkeiten des privaten Rechts“ ersetzt wurde.

Eingegangen wird auch auf die steuerlichen Folgen des BREXIT’s, die noch bei Vorliegen der endgültigen Austrittsversion entsprechend gesetzlich zu regeln sind.

Aktuelles berichten wir wieder zur Lohnsteuer und zur Sozialversicherung und schließen auch diesmal wieder mit den Splittern, die auf abgabenrechtliche Änderungen hinweisen, sowie mit der Auflistung von wichtigen abgaberechtlichen Terminen für Februar und März 2019.

Wie jedes Jahr endet die erste Sonder-Klienteninfo mit den Hinweisen auf die neuen Sozialversicherungswerte für Dienstnehmer einerseits und für Gewerbetreibende/Sonstige Selbständige andererseits, in denen die inflationsbedingten Anpassungen ab Jänner 2019 dargestellt werden.

Wir hoffen, dass Sie in den beigeschlossenen elf Seiten Interessantes für Ihren abgabenrechtlichen Handlungsbedarf im Jahre 2019 finden werden und verbleiben.



Archiv

Sonderklienteninfo 6/2018 - Stand 01.12.2018 - KLI201806.PDF
Sonderklienteninfo 5/2018 - Stand 15.10.2018 - KLI201805.PDF
inklusive der steuerlichen Checkliste aus 2018  - CL2018.PDF
Sonderklienteninfo 4/2018 - Stand 01.09.2018 - KLI201804.PDF
Sonderklienteninfo 3/2018 - Stand 17.06.2018 - KLI201803.PDF
Sonderklienteninfo 2/2018 - Stand 07.04.2018 - KLI201802.PDF
inkl. umfangreicher Infos betreffend DSGVO    - DSGVO.PDF
Sonderklienteninfo 1/2018 - Stand 06.02.2018 - KLI201801.PDF


Monatliches Klienteninfo 12/2018 - MKLI201812.PDF
Monatliches Klienteninfo 11/2018 - MKLI201811.PDF
Monatliches Klienteninfo 10/2018 - MKLI201810.PDF
Monatliches Klienteninfo 09/2018 - MKLI201809.PDF
Monatliches Klienteninfo 08/2018 - MKLI201808.PDF
Monatliches Klienteninfo 07/2018 - MKLI201807.PDF
Monatliches Klienteninfo 06/2018 - MKLI201806.PDF
Monatliches Klienteninfo 05/2018 - MKLI201805.PDF
Monatliches Klienteninfo 04/2018 - MKLI201804.PDF
Monatliches Klienteninfo 03/2018 - MKLI201803.PDF
Monatliches Klienteninfo 02/2018 - MKLI201802.PDF
Monatliches Klienteninfo 01/2018 - MKLI201801.PDF
R.E.P. Wirtschaftsprüfungs-GmbH
Krugerstraße 6
1010 Wien
Homepage-Sicherheit
Zurück zum Seiteninhalt